Skip to main content Skip to footer content
PDF
Regionale Partner

Naturtrocknerei Bischi, Churwalden

Die Naturtrocknerei Bischi in Churwalden

Der Bündnerfleischkönig

Ein fast ausgestorbenes Handwerk

Alois Schlager hat 2007 den Traditionsbetrieb in Churwalden als Quereinsteiger übernommen. Wenn er die Naturtrocknerei nicht übernommen hätte, wäre dieses Handwerk in dieser Perfektion, wie sie es betreiben, ausgestorben. Der Betrieb wäre wohl nicht weitergeführt worden.

Die Herstellung der Produkte braucht Zeit. Viel Zeit. Denn die Produkte werden rein naturgetrocknet an der frischen Bergluft traditionell hergestellt.
Das Alles geschieht ohne Zusatzstoffe und ohne Klimaräume, was auch seine Herausforderungen mit sich bringt – wie beispielsweise die jeweils vorherrschende Wetterlage.

Das Wohl der Tiere liegt der Naturtrocknerei Bischi sehr am Herzen. Dies zeigt sich unter anderem in den mit der Bio-Knospe ausgezeichneten Produkten wieder.

Alois, der Inhaber der Naturtrocknerei Bischi in Churwalden
Ein Mitarbeiter der Naturtrocknerei Bischi bei der Herstellung der Produkte

 

Bischi im Restaurant s’nani

Im Restaurant s’nani findest du verschiedene Fleischspezialitäten aus der Naturtrocknerei Bischi. Bündnerfleisch, Coppa, Rohschinken, Speck und die Chiliwürste werden von der Naturtrocknerei aus Churwalden direkt ins s’nani geliefert.

Die Naturtrocknerei Bischi beliefert s'nani mit verschiedenen Fleischspezialitäten

Motivation und Herausforderungen

Naturverbunden und mit Leidenschaft wird das traditionelle Handwerk weitergeführt. Alois Schlager, Chef der Naturtrocknerei Bischi, hat die schönen aber auch die herausfordernden Momente aus seinem Beruf mit uns geteilt.

Was macht Dir bei Deinen Aufgaben am meisten Spass?

Wenn die Kunden zufrieden sind mit den speziellen Naturprodukten. Zudem macht es mir Spass, an neuen Kreationen zu tüfteln, wie z.B. an neuen Geschmacksrichtungen für Würste oder für einen Salsiz. Besonders interessant und unterhaltsam wird es, wenn Pascal Schmutz vom s’nani mit an Bord ist.

Auf was bist Du besonders stolz in Deinem Betrieb?

Auf unsere fleissigen Mitarbeiter und die immer grösser werdende Fangemeinde unserer echten Naturprodukte, welche dieses Handwerk zu schätzen weiss.

Was sind die grössten Herausforderungen in Deinem Betrieb?

Eindeutig das Klima. Da wir traditionellerweise nur im Winter die Bündner Fleischspezialitäten herstellen, wird die sogenannte „Einsalz-Zeit“ immer kürzer. Das heisst, vor 15 Jahren dauerte diese von September bis April – heutzutage kann man nur noch von Oktober bis Februar/März einsalzen.

Jacqueline, die Chefin der Naturtrocknerei Bischi in Churwalden
Tatiana stammt aus Portugal und ist eine Mitarbeiterin der Naturtrocknerei Bischi

Naturtrocknerei Bischi &
das Restaurant s’nani

Warum passt das zusammen?

Wir sind beide regio.garantie zertifiziert und achten damit auf eine sehr hochstehende, einheimische Qualität. Für den Kunden und Gast ein Genuss und einmaliges Erlebnis. Es ist schön, wenn Produzenten und Gastronomiebetreiber auf einer Wellenlänge sind.

Und übrigens…

Das Team vom s’nani rund um Pascal Schmutz weiss bestens über die Partner und Lieferanten Bescheid und besucht diese regelmässig.

Eine Fleischplatte mit Spezialitäten aus der Naturtrocknerei Bischi
Pascal Schmutz begutachtet das Trockenfleisch der Naturtrocknerei Bischi

 

Mehr Geschichten aus dem s’nani

Felder des Biohofs Demvitg in Waltensburg
Regionale Partner

Biohof Demvitg in Waltensburg

Aussicht über das Feld vom Hof Kunfermann in Präz
Regionale Partner

Kunfermann aus Präz

Ein Gruppenfoto auf dem Feld des Hofes Clavadetscher
Regionale Partner

Clavadetscher, Malans

Array
(
    [0] => 6039
)